VERNETZUNG, VERANSTALTUNGEN UND BILDUNGSARBEIT

Rechtsextremismus und Rassismus begegnen allen Menschen im täglichen Leben, an unterschiedlichen Orten und in verschiedener Weise: Versteckt oder offen, auf der Straße, in Bildungseinrichtungen, auf der Arbeit, in der Politik oder beim Sport und in der Freizeit. Um das Bewusstsein für Diskriminierungen zu schärfen und sich erfolgreich dafür einzusetzen, dass sich das eigene und auch das Denken und Handeln anderer verändert, braucht es die Zusammenarbeit aller Menschen im Kreis mit ihren unterschiedlichen Blickwinkeln und Erfahrungen.

Viele Menschen im Kreis Herford engagieren sich für ein solidarisches Miteinander. Das ›Lokale Handlungskonzept gegen Rechtsextremismus und Rassismus im Kreis Herford‹ hat zum Ziel, bereits bestehende Aktivitäten gegen Rechts zu vernetzen, sie in ihren Ideen und Projekten zu unterstützen und weitere Möglichkeiten anzuregen, eine gemeinsame Basis gegen Rassismus und Rechtsextremismus als Rückhalt aller im Kreis Herford zu stärken.

Als Fach- und Koordinierungsstelle des Landesprogramms ›NRWeltoffen‹ im Kreis Herford wollen wir bestehende Strategien, Aktionen und Projekte sowohl in der Zivilgesellschaft, als auch in den Institutionen zusammenbringen. Die Bandbreite der unterschiedlichen Akteur*innen wird auf unserer Webseite zunehmend sichtbar.

Wir begrüßen Menschen mit ihren Ideen, Projekten und Initiativen gegen Rechts und orientieren unsere Mithilfe an dem, was sie für ihre Arbeit brauchen. Wir möchten auch neue Interessierte ermutigen, sich gegen Rechts stark zu machen. Von Rassismus betroffenen Menschen soll möglichst schnell und unkompliziert Unterstützung vermittelt werden.

Hier geht es zum Flyer der Fachstelle

19.02.2021 Gedenken an die Opfer der rassistischen Morde in Hanau auch im Kreis Herford

Im Rahmen des Jahrestages des rassistischen Anschlages in Hanau wurde auch im Kreis Herford am 19.02.2021 mit unterschiedlichen Aktionen der Ermordeten gedacht.
Der Integrationsrat der Stadt Herford organsierte ein Gedenken vor dem Rathaus. Darüber hinaus wurde ein Schaufenster der Recyclingbörsein (Cityladen in der Radewiger Str. in Herford) gestaltet, welches noch bis Ende des Monats zu sehen ist.

Zur Erinnerung an die Ermordeten hat das Soziale Zentrum FlaFla eine Gedenktafel errichtet. Wer möchte kann hier Blumen ablegen oder diese für ein persönliches Gedenken nutzen.
https://www.instagram.com/p/CLefaJNF9uj/

Auch in Bünde gab es Aktionen in Erinnerung an Opfer rechter und rassistischer Gewalt in Form eines Banners und dem Anbringen von Plakaten:
https://twitter.com/I9NBuende/status/1363114140911435779

19.02.2021 Gedenken an die Opfer der rassistischen Morde in Hanau

Heute, am 19.02.2021,

jährt sich der rassistische Anschlag von Hanau. Bundesweit finden Aktionen, Kundgebungen und Gedenkveranstaltungen statt.


Auch in Herford zeigt sich der Integrationsrat um 15 Uhr vor dem Rathaus mit einem stillen Gedenken solidarisch. Zudem wird in der Innenstadt (Recyclingbörse) mit der Gestaltung eines Schaufensters an die Opfer des rassistischen Anschlages erinnert.

Schon am 14. Februar haben die Angehörigen, Überlebenden und die Initiative 19. Februar die Ergebnisse ihrer Recherchen offen gelegt und politische Konsequenzen gefordert.

Zu sehen ist das Video hier:

https://www.youtube.com/watch?v=Qu0NM_TYOPM&feature=youtu.be


Informationen: www.19feb-hanau.org

 

Ausstellung "Demokratie als Feind" geht zuende

Zugegeben:

Heute am 29.01.2021 ist das Wetter ziemlich grau und niemand will so recht vor die Tür. Falls Ihr aber doch noch einen Fuß in die Herforder Innenstadt setzt, schaut beim #kiosk24 neben der #recyclingbörseherford vorbei. Dort sind heute zum letzten Tag die Ausstellungstafeln der "#demokratiealsfeind"-Ausstellung der #villatenhompel in Kooperation mit dem #zellentraktherford unter Beteiligung der #mobileberatunggegenrechts owl, der Fachstelle #nrweltoffen im Kreis Herford in freundlicher Zusammenarbeit mit der Galerie #kiosk24 zu sehen.

Das Bildungsprojekt zeigte einen Monat die Mechanismen der antisemitischen, völkischen und demokratiefeindlichen Zerstörung der Weimarer Republik in Westfalen an.

Die Zeitung mit Lokalteil zu Herford kann auch weiterhin online abgerufen werden oder im Papierformat über den Zellentrakt gratis bezogen werden.
Wir appellieren an alle, in diesen Zeiten, Solidarität im Kreis Herford zu zeigen!

Hier geht es noch einmal zum Presseartikel der NW:

https://www.nw.de/lokal/kreis_herford/herford/22924005_Ausstellung-lenkt-den-Blick-auf-die-Zeit-vor-der-Machtuebertragung.html


 

Jahresbeginn und Einladung zum 1. Netzwerktreffen am 26.01.2021 - Engagiert im Kreis Herford? Wir haben etwas gegen Rassismus und Ausgrenzung - auch in Zeiten von Corona“

Liebe Engagierte und Aktive im Kreis Herford,

 

wir laden Euch hiermit zum 1. Netzwerktreffen im Jahr 2021 am Dienstag, den 26.01. um 19 Uhr ein.

Konkrete Themen des Treffens sollen die Jahresplanung 2021 sein – auch wie und in welcher Form die "Aktionswochen gegen Rassismus" im Corona-Jahr 2021 stattfinden können.

Falls ihr eigene Veranstaltungen in den Aktionswochen, die wieder im Juni geplant sind organisieren möchtet oder Ideen für Aktionen und Themen habt, würden wir uns freuen, wenn ihr diese bei dem Treffen kurz vorstellt. Wir sind uns sicher, dass wir trotz der weiterhin schwierigen Umstände, wieder gemeinsam ein abwechslungsreiches und thematisch vielfältiges Programm zusammenstellen werden.

Auch wollen wir diskutieren, welche Unterstützung ehrenamtlich Tätige weiterhin in diesem Jahr für ihre Arbeit brauchen.

Wir als Fachstelle möchten in diesem Jahr thematisch die Auseinandersetzung mit Kolonialismus im Kreis Herford anstoßen. Dazu möchten wir euch konkrete Ideen vorstellen, aber auch mit euch ins Gespräch kommen, wie und in welcher Form das Thema bearbeitet werden kann.

Eingeladen sind wie immer alle Menschen aus zivilgesellschaftlichen Initiativen und Gruppen, sowie interessierte Einzelpersonen und Menschen aus Institutionen.

Das Onlinetreffen wird über die Plattform BigBlueBotton durchgeführt. Laptop oder Tablet erforderlich. Es ist auch möglich, per Smartphone teilzunehmen, in jedem Fall ist ein gutes W-Lan empfohlen. Alle weiteren technischen Informationen werden nach Anmeldung per Email zugeschickt.

 

Die Anmeldung ist bis 26. Januar 2021 unter post@gegenrechts.info möglich!

TERMINE

< März 2021 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

» Initiativenfonds
» Spenden
» Newsletter
» Kontakt
» Impressum
» Datenschutz