20.06.2018

Vortrag

Rassismus Tötet

Rassistische Pogrome in Deutschland seit den 90er Jahren

Hoyerswerda, Rostock, Mölln, Solingen – die Orte stehen für Pogrome gegen Migrant*innen. Anfang der 1990er Jahre kam es in Deutschland zu einer Reihe ausländerfeindlicher Übergriffe. Beim Brandanschlag in Mölln starben drei Menschen, in Solingen fünf. Allein im Jahr 1992 gab es 27 Toten bei rassistischen Gewalttaten. Aber nicht nur zu Beginn der 90er Jahre kam es zu Übergriffen auf Migrant*innen. Aktuell gibt es im Schnitt fast jeden Tag einen Anschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft. Darunter auch Brandstiftungen und Sprengstoffexplosionen. Und die Morde des NSU-Komplexes sind nach wie vor nicht umfassend aufgeklärt.

DIE LINKE. Im Kreis Herford will mit dieser Veranstaltung über die Hintergründe und Ursachen dieser Entwicklung aufklären und fordert, dem rassistischen Terror gegen Geflüchtete und Migrant*innen entgegenzutreten.

Ort: Alevitengemeinde Bünde
Zeit: 19 Uhr
Kontakt:   info@dielinke-herford.de
Veranstalter*in:  Die Linke. Kreis Herford

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Aktionswochen gegen Rassismus im Kreis Herford statt.

TERMINE

< Juni 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

» Newsletter
» Kontakt
» Impressum
» Datenschutz