Rückblick Aktionswochen gegen Rassismus 2020

Im Rahmen der diesjährigen Aktionswochen gegen Rassismus liefen insgesamt fünf Veranstaltungen. Alle anderen von den insgesamt 25 facettenreichen und aufwendig geplanten Veranstaltungen wurden leider abgesagt und verschoben. Der Landrat Jürgen Müller unterstützte auch wie in den vergangenen beiden Jahren alle Engagierten und appellierte, auch gerade jetzt in diesen besonderen Zeiten, weiter gemeinsam solidarisch mit allen Menschen egal welcher Herkunft zu sein. Sein Statement sowie das gesamte Programm ist jedoch weiterhin auf der Seite https://www.gegenrechts.info/aktionswochen.html zu sehen.

Die verschobenen Termine für ausgefallene Events können bei den beteiligten Kooperationspartner*innen erfragt werden.

Beworben wurden die Aktionswochen zudem im öffentlichen Raum mittels einer Plakatwandaktion. So wurden an insgesamt 12 Standorten Plakatwände mit dem Slogan „Solidarität statt Rassismus“ in verschiedenen Sprachen gezeigt, um auf die Relevanz des Themas gerade in Zeiten von Corona aufmerksam.

Quelle: Fachstelle NRWeltoffen im Kreis Herford

Den Einstieg in die Wochen lief über einen Vortrag von Jan Schenck zu dem Projekt „Verbrannte Orte“ am 09.06.2020. Online verfolgten die Zuschauenden, wie er verschiedenste Orte der Bücherverbrennungen im nationalsozialistischen Deutschland vorstellte. Diese wurden von ihm fotographisch festgehalten und zusammen mit Eckdaten der historischen Orte und beteiligten Personen auf einem Online Atlas markiert. Das Projekt lebt von Spendengeldern. Infos zu der Arbeit und Unterstützungsmöglichkeiten finden sich unter https://verbrannte-orte.de/.

 

Die Fachstelle NRWeltoffen selbst richtete online 3 Veranstaltungen aus:

17.06.2020: Online-Seminar zu Hatespeech und antifeministische Äußerungen in sozialen Medien; gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Herford

In diesem Seminar ging es zunächst darum, antifeministische Hate-Speech im Netz zu erkennen und in seinen verschiedenen Erscheinungsweisen mit ideologischen Bezügen aus extrem rechten Theorien sowie den Verbindungen zu sexistischen und weiteren diskriminierenden Menschenbildern einzuordnen. Im Anschluss bekamen die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, in Kleingruppen zu alltäglichen Beispielen aus den sozialen Medien Argumentationen einzuüben um sich selbst für Zivilcourage im Netz besser aufstellen zu können. Infos zum Anbieter des Trainings, dem Verein gegenargument aus Berlin finden sich hier.

 

23.06.2020: Lesung Alice Hasters: »Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten«

Die Journalistin, Podcasterin und Autorin Alice Hasters wurde zu Beginn des Jahres von der Fachstelle ins Elsbach Haus eingeladen, um dort in Kooperation mit dem Buchladens Auslese aus ihrem Buch „Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten“ vorzutragen. Aufgrund von Corona haben wir die Lesung kurzerhand ins Netz verlegt und so gab es am 23.6. die Möglichkeit, ihr von zuhause zu zuhören und Fragen im Chat zu stellen, welche zum Ende der Lesung beantwortet wurden. Dabei ging Alice Hasters zum einen auf ihre eigenen Erfahrungen mit Rassismus in verschiedenen Lebenssituationen ein, zum anderen fragten die Zuhörenden nach Reaktionen auf das Buch in Bezug auf die aktuellen „Black lives matter“ Bewegungen, die sich ausgehend von rassistischer Polizeigewalt derzeit an verschiedensten Orten auch in der deutschen Gesellschaft gebildet haben.

 

02.07.2020: Netzwerktreffen online: Engagiert trotz Corona?

Unter dem Titel „Netzwerken gegen Rechts in Zeiten von Corona – everybody is welcome!“ trafen sich am 02.07. Vertreter*innen aus Institutionen und Zivilgesellschaft aus dem Kreis Herford, um sich zu auszutauschen. Für viele ist die Situation in Online- Seminaren und Videokonferenzen einerseits ermüdend, andererseits eine gute Möglichkeit, in Kontakt zu bleiben, da wo es persönlich noch nicht wieder möglich ist. Ob in Sport, Kinder- und Jugendarbeit oder auch in der Bündnisarbeit sind jedoch die derzeitigen Umstände unbefriedigend, alle wünschen sich gutes Gelingen für verschobene Aktionen und hoffen, dass reale Treffen bald wieder möglichst unter den jetzigen Umständen umsetzbar sind. Das nächste Netzwerktreffen findet am 24.09. hoffentlich in Präsenz statt, weitere Infos dazu unter www.gegenrechts.info oder auf Instagram unter gegenrechts_imkreisherford

 

28.06.2020 Gedenkstätte Zellentrakt Herford

Die einzige Veranstaltung, die in Präsenz stattfand, war am 28.6. das Künstlerinnengespräch mit Raphaela Kula in der Gedenkstätte Zellentrakt in Herford. Im Rahmen der Ausstellung „Aktion Rheinhardt“ Die Ausstellung wurde von der Gedenkstätte Majdanek zum 70. Jahrestag der »Aktion Rheinhardt« erstellt. Auch einige wenige Herforder Opfer der »Aktion Rheinhardt« sind bekannt. In der Installation "a place of murder and the sky is blue" versucht sich die Bielefelder Künstlerin Raphaela Kula den Möglichkeiten und der Bedeutung von Gedenken mit Blick auf die heutige Zeit anzunähern und Auseinandersetzung zu ermöglichen.

Im Zuge von Corona musste leider ein großer Teil des Begleitprogrammes der Ausstellung ausfallen, dieser soll jedoch im Herbst nachgeholt werden. Die Ausstellung wird jedoch bis zum 22. November verlängert und ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Zellentraktes zu sehen. Mehr Infos dazu unter http://www.zellentrakt.de/.

 

Wir von der Fachstelle für Fragen zur Umsetzung von Veranstaltungen zu den jetzigen Bedingungen ab der 2. Jahreshälfte gerne ansprechbar unter post@gegenrechts.info und telefonisch unter 05221-2757254/-255.

Wir weisen an dieser Stelle gerne auch noch einmal auf unseren Initiativenfonds für ehrenamtlich Aktive hin, durch welchen verschiedene kleiner Projekte und Aktionen zur Positionierung gegen Rassismus und Rechtsextremismus mit einer Summe bis zu 500 € unterstützt werden können. Hier geht es noch einmal zu den Rahmenbedingungen.

AKTIONSWOCHEN GEGEN RASSISMUS

Programmheft Aktionswochen 2020

Liebe Interessierte und Aktive,

die Webversion des Progamms der diesjährigen Aktionswochen ist jetzt online:

Hier geht es zum ausführlichen Programm

Dort sind alle ursprünglich geplanten Veranstaltungen aufgeführt. Auch wenn vieles aufgrund der aktuellen COVID-19 Pandemie verschoben werden muss. Es war uns wichtig, das vielseitige und starke Engagement vieler Menschen hier im Kreis Herford gegen Rassismus und für ein solidarisches Miteinander aufzuzeigen.

Es ließ sich leider nicht vermeiden, dass wir nun etliche Veranstaltungen verschoben haben, aber so gibt es einen Überblick über alles, was geplant wurde und worauf wir uns auch in Zukunft mit Nachholterminen freuen können. Wir hoffen, dass etliche Veranstaltungen im Herbst im Rahmen der Interkulturellen Wochen und zu anderen Zeitpunkten nachgeholt werden.

Darüber hinaus findet ihr eine Kurzübersicht der meist Online angebotenen Veranstaltungen hier. sowie in unserem Kalender.
Die Übersicht könnt ihr auch als gedruckten Flyer bei uns erhalten. Kontaktiert uns am besten über unsere E-Mail Adresse.

Wir freuen uns auf die neuen Formate und wünschen Ihnen und Euch gute Erfahrungen mit diesem leicht angepassten Bildungsangebot der Aktionswochen gegen Rassismus in diesem Jahr! Die Aktionswochen werden auch in Form einer Plakatwandaktion im öffentlichen Raum sichtbar sein. Weiteres Infos dazu.

Weitere Infos und Veranstaltungen unter: www.gegenrechts.info und bei der

Fach- und Koordinierungsstelle NRWeltoffen

Arbeit und Leben im Kreis Herford DGB/VHS e.V

Kreishausstraße 6

Sebastian Töbel und Sabine Hoffmann, post@gegenrechts.info

 

Aktionswochen gestartet

Mit einem Onlinevortrag von und über die Gedenkinitiative Verbrannte Orte sind gestern (09.06) die diesjährigen Aktionswochen gegen Rassismus im Kreis Herford gestartet. Vielen Dank der Initiative 09. November Bünde für die Organisation und Jan von Verbrannte Orte für den spannenden Input.

Durch die weiter bestehenden Auflagen und Maßnahmen im Zusammenhang der Corona Pandemie haben sich die Organisator*innen der Veranstaltungen am 18.06. (Workshop "Argumentationstraining gegen rechte hetze im Alltag"), 20/21.06 (Workshop "Herford, Nationalsozialismus und gesellschaftliche Perspektiven"), am 22.06 (Workshop "Bist du so, wie ich dich seh?") sowie am 24.06 (Filmvorführung "Spuren - Die Opfer des NSU) dazu entschieden diese leider doch abzusagen bzw. zu verschieben. Bezüglich der Nachholtermine informieren wir euch rechtzeitig.

Weiterhin anmelden könnt ihr euch für die folgenden Veranstaltungen, die in erster Linine online stattfinden werden.
Wir freuen uns auf euch!

17.06.2020
Online Workshop
Hatespeech und Antifeminismus in den sozialen Medien: Wie gehe ich damit im Alltag um?

23.06.2020
Online Lesung
Alice Hasters liest: »Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten«

28.06.2020
Ausstellung und Gespräch
Aktion Rheinhardt Ausstellung & Künstler*innengespräch

02.07.2020
Online Veranstaltung
Engagiert trotz corona? Netzwerken gegen Rechts in Zeiten von Corona

Aktuelle Informationen erhaltet ihr hier sowie jetzt auch auf der Instagram Seite der Fachstelle:

https://www.instagram.com/gegenrechts_imkreisherford/

AKTIONSWOCHEN GEGEN RASSISMUS

AKTUELLE INFORMATIONEN ZU DEN AKTIONSWOCHEN 2020:

In der derzeitigen Corona- Lage sind alle Menschen gerade in besonderem Maße gefordert, mit der neuen Situation im Alltag umzugehen.

Wir von der Fachstelle arbeiten im engen Kontakt mit allen Mitveranstaltenden und werden die Aktionswochen gegen Rassismus im Juni im Kreis Herford dementsprechend umgestalten. Wir werden auch auf Online Formate rückgreifen sowie manche Veranstaltungen dann verschieben in den Herbst.

Wir halten Sie und Euch auf dem Laufenden!

Solidarität weiterhin mit allen!

 

 

Anmeldeformular Aktionswochen gegen Rassismus 2020

(zur Hilfe beim Ausfüllen: Einfach abspeichern, in Word öffnen, ausfüllen, an uns zurück)

Anmeldefrist ist am 01.03.2020

Rechtsextremismus und Rassismus begegnen allen Menschen im täglichen Leben, an unterschiedlichen Orten und in verschiedener Weise: Versteckt oder offen, auf der Straße, in Bildungseinrichtungen, auf der Arbeit, in der Politik oder beim Sport und in der Freizeit.
Um das Bewusstsein für Diskriminierungen zu schärfen und sich erfolgreich dafür einzusetzen, dass sich das eigene und auch das Denken und Handeln anderer verändert, braucht es die Zusammenarbeit aller Menschen im Kreis mit ihren unterschiedlichen Blickwinkeln und Erfahrungen.

Mit den Aktionswochen gegen Rassismus möchten wir auch in 2020 eine große Bandbreite von Veranstaltungen, Workshops, Vorträgen oder Konzerten an vielen verschiedenen Orten im Kreis Herford bündeln und öffentlich machen. Die Aktionswochen bieten die Möglichkeit, die vielen Facetten von Rassismus deutlich zu machen und in unterschiedlichen Formaten Strategien er Auseinandersetzung damit zu zeigen und das Thema in den öffentlichen Diskurs zu bringen.

Der Veranstaltungskalender unserer Internetseite zeigt auf, an welchen Tagen Gruppen, Initiativen und Institutionen bereits Veranstaltungen angemeldet haben. So können Doppelbelegungen und zeitliche Überschneidungen am selben Ort vermieden werden.

https://www.gegenrechts.info/termine.html?month=202006

Mögliche Formate für Veranstaltungen im Rahmen der Aktionswochen gegen Rassismus:

 

  • Podiumsdiskussionen
  • Theateraufführungen
  • Ausstellungen
  • Workshops
  • Vorträge
  • Lesungen
  • Konzerte
  • Filmabend (Dokumentationen, Spielfilme im Rahmen des Themas)
  • Aktionen im öffentlichen Raum (z.B. Flashmobs, Plakataktionen, Kundgebungen...)
  • …Eure*Ihre eigenen Ideen!

 

Als weitere Anregung für die inhaltliche Planung Ihrer Veranstaltungen finden Sie im Folgenden verschiedene mögliche Schwerpunkte zum Thema Rassismus:

 

  • Alltagsrassismus
  • struktureller Rassismus
  • institutioneller Rassismus
  • critical whiteness
  • Empowerment
  • Rassismus in den Medien
  • Antisemitismus
  • Antiziganismus
  • Rechtspopulismus
  • postkoloniale Gegenwart im Kreis Herford
  • Extreme Rechte
  • ...Ihre*Eure eigenen Themen und Schwerpunkte!

 

Hier geht es zur Anmeldung der Aktionswochen 2020.

Die Anmeldefrist läuft ab sofort bis zum 01.03.2020.

Wir freuen und auf Ihre*Eure Teilnahme!

Presseschau Aktionswochen 2019

Die zweiten Aktionswochen gegen Rassismus im Kreis Herford sind erfolgreich zuende gegangen.

Hier finden sich einge Pressetexte, die im Zuge der Aktionswoche erschienen sind:

Neue Westfalische vom 11.06.2019

"Wie ein Migrant und ein Jude sein sollen"

Auseinandersetzung: Lesung mit Max Czollek aus seiner Streitschrift

"Desintegriert Euch!"

Neue Westfälische, 11. Juni 2019. Texte und Fotos aus der Neuen Westfälischen sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion."

 

Jesiden bekommen eigenes Grab
Die Eröffnung am 15. Juni ist Teil der Aktionswochen gegen Rassismus im Kreis Herford.

Vortrag gegen Rechtspoulismus

Am 13.06. gab es einen Workshop in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Gender, GMF und Rechtsextremismus der Amadeu Antonio Stiftung.

Neue Westfälische, 12. Juni 2019. Texte und Fotos aus der Neuen Westfälischen sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion."

 

Gemeinsam gegen Rassismus

Treffen im Haus der Kulturen in Enger: Beim Netzwerktreffen im Haus der Kulturen ging es um den Abschluss der Aktionswochen 2019 und um künftige Aktionen.

Neue Westfälische, 15. Juli 2019. Texte und Fotos aus der Neuen Westfälischen sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion."

 

 

Weitere Artikel aus der Neuen Westfälischen:

https://www.nw.de/lokal/kreis_herford/herford/22458612_So-setzten-sich-Menschen-im-Kreis-Herford-gegen-Diskriminierung-ein.html

https://www.nw.de/lokal/kreis_herford/enger/22496162_Mit-der-Spruehdose-gegen-Rassismus.html

https://www.nw.de/lokal/kreis_herford/loehne/22481364_Darum-ist-die-Justiz-Opfer-Hilfe-aus-Loehne-rechtsextrem.html

https://www.nw.de/lokal/kreis_herford/herford/22508633_Im-Herforder-Fussball-hat-Diskriminierung-keinen-Platz.html

Weitere Artikel aus dem Westfalen-Blatt:

ttps://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Herford/Vlotho/3859825-Vlothoer-Buendnis-informiert-beim-Abendmarkt-Vielfalt-statt-Rassismus

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Herford/Vlotho/3832596-Vlothoer-Buendnis-und-SV-des-Weser-Gymnasiums-beim-naechsten-Abendmarkt-Mit-Infostand-und-Film-gegen-Rechts

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Herford/Herford/3892607-Yesiden-erhalten-Grabfeld-auf-dem-Friedhof-Ewiger-Frieden-Eine-neue-Heimat

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Herford/Herford/3892585-Max-Czollek-liest-im-Elsbachhaus-Herford-Autor-ruft-zur-Desintegration-auf

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Herford/Loehne/3892610-Andreas-Speit-spricht-in-der-Werretalhalle-Journalist-referiert-ueber-Reichsbuerger

 

Programmheft Aktionswochen 2019

Liebe Interessierte und Aktive,

die Webversion des Progamms der Aktionswochen ist jetzt online und

hier verfügbar

Pressekonferenz und Verteilung der Programmhefte am 6.5.2019, 18h, Ort wird noch bekannt gegeben.

 

Weitere Infos und Veranstaltungen unter: www.gegenrechts.info und bei der Fach- und Koordinierungsstelle NRWeltoffen, Arbeit  Leben DGB/VHS, Kreishausstraße 6, Sebastian Töbel und Sabine Hoffmann, post@gegenrechts.info, Tel.: 05221-2757254/-55

Vorbereitung Aktionswochen 2019

Liebe Interessierte und Aktive,

wir treffen uns am 13.3. um 18h zu einem Vorbereitungstreffen für die Aktionswochen gegen Rassismus im Kreis Herford.

Für alle, die nicht kommen können, hier die wichtigen Hinweise, was an diesem Abend passiert:

 

  • Vorstellung der jeweiligen Veranstaltungen

 

  • Rückfragen können geklärt werden zu den jeweils eigenen Veranstaltungen

 

WICHTIG für alle, die nicht kommen können:

 

  • Bitte um Logos und Vervollständigung der Infos fürs Programmheft etc. bis zum 20.3.2019 für den Druck

 

  • Pressekonferenz und Verteilung der Programmhefte am 6.5.2019, 18h, Ort wird noch bekannt gegeben

 

Weitere Infos und Veranstaltungen unter: www.gegenrechts.info und bei der Fach- und Koordinierungsstelle NRWeltoffen, Arbeit  Leben DGB/VHS, Kreishausstraße 6, Sebastian Töbel und Sabine Hoffmann, post@gegenrechts.info, Tel.: 05221-2757254/-55

Anmeldung Aktionswochen 2019

Mögliche Formate für Veranstaltungen im Rahmen der Aktionswochen gegen Rassismus können sein:

  • Podiumsdiskussionen
  • Theateraufführungen
  • Ausstellungen
  • Workshops
  • Vorträge
  • Lesungen
  • Konzerte
  • Filmabend (Dokumentationen, Spielfilme im Rahmen des Themas)
  • Aktionen im öffentlichen Raum (z.B. Flashmobs, Plakataktionen...)
  • … Ihre eigene Ideen!

Als weitere Anregung für die inhaltliche Planung der Veranstaltungen findet Ihr im Folgenden verschiedene mögliche Schwerpunkte zum Thema Rassismus:

  • Alltagsrassismus
  • struktureller Rassismus
  • institutioneller Rassismus
  • critical whiteness
  • Empowerment
  • Rassismus in den Medien
  • Antisemitismus
  • Antiziganismus
  • Rechtspopulismus
  • Extreme Rechte
  • ...eigene Themen und Schwerpunkte

Hier findet ihr das Anmeldeformular für die Aktionswochen gegen Rassismus 2019.

Link zum Formular

Das Anmeldeformular bitte bis zum 01.03.2019 ausfüllen und an folgene Adresse schicken:

Aktionstage gegen Rassismus 2019 c/o Fachstelle NRWeltoffen:

Arbeit & Leben Herford DGB/VHS

Kreishausstr. 6

32051 Herford

oder elektrisch ausfüllen und an die Mailadresse: post@gegenrechts.info schicken.

Das Formular kann elektroisch mit dem Adobe Reader (kostenlos hier runterzuladen) ausgefüllt werden.

Schon feststehende Termine sind in unserem Terminkalender vermerkt. Schaut am besten dort vorbei, um Doppelungen zu vermeiden.

Aktionswochen gegen Rassismus im Kreis Herford 2018

Das Programmheft für die 1.Aktionstage gegen "Rassismus im Kreis Herford 2018" ist online hier zu finden.

Wir danken allen, die sich  für die Realisierung dieses Programmes eingesetzt haben.

Einen Pressespiegel zu den Aktionswochen 2018 findet ihr hier unter den Meldungen:

https://www.gegenrechts.info/projekt.html

TERMINE

< August 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

» Initiativenfonds
» Spenden
» Newsletter
» Kontakt
» Impressum
» Datenschutz