01.11.2022

Rundgang

Nationalsozialismus-Täter-Orte in Bünde mit Jörg Militzer

Schon seit Jahren bietet Jörg Militzer rund um den 9. November, dem Tag des Gedenkens an die Pogrome gegen jüdische Mitbürger von 1938, thematisch abgestimmte Rundgänge an. In diesem Jahr wird es sogar eine ganze Reihe von Veranstaltungen zu diesem Teil der örtlichen Historie geben. Den Anfang macht an Allerheiligen ein Spaziergang, bei dem gewissermaßen als „Ursachenforschung“ die lokalen „Täterorte“ aufgesucht und erläutert werden. Wobei es sich dabei weniger um Schauplätze brutaler Verbrechen, sondern um jene Gebäude und Einrichtungen handelt, an denen der „Nationalsozialismus“ vor Ort verankert wurde.

Der Bünder Stadtführer lädt interessierte Begleiter ein, mit ihm auf eine Zeitreise in das „dunkelste Kapitel“ der deutschen Geschichte zu gehen. An einer Reihe von authentischen Orten in der Zigarrenstadt erläutert er dabei wie nahezu jeder Bereich des öffentlichen, aber auch des privaten Lebens ideologisch vereinnahmt wurde. In Folge bestimmte auch in der ostwestfälischen Kleinstadt Zwietracht, Hass und Rassismus das Miteinander der Menschen, wodurch die Ausschreitungen gegen Minderheiten geschürt und ermöglicht wurden.  

 

Nicht zuletzt aufgrund trauriger Parallelen zu aktuellen Geschehnissen wird dieser Stadtrundgang am Dienstag, dem 1. November um 11:00 Uhr angeboten.

Reservierungen werden ab sofort unter 05223 6530230 oder info@jabbelpott.de entgegengenommen.

Achtung: auch zu diesem Rundgang werden nach wie vor Geschenk- und Kalendergutscheine (ab Jahrgang 2020) wieder angerechnet!

 

            

TERMINE

< November 2022 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        

» Initiativenfonds
» Teamer*innenpool
» Newsletter
» Kontakt
» Impressum
» Datenschutz