09.11.2022

Gedenken

Reichspogromnacht

Die Reichspogromnacht bezeichnet die Gewaltmaßnahmen gegen Jüdinnen und Juden sowie jüdische Geschäfte und Einrichtungen vor allem in den Abend- und Nachtstunden des 09. November 1938 sowie in den Tagen davor und danach. Sie waren vom NS-Staat organisiert. Mehrere Hundert Jüdinnen und Juden wurden ermordet oder begingen Suizid. Ab dem 10. November wurden zudann Zehntausende Jüdinnen und Juden in Konzentrationslagern interniert – viele von ihnen kamen zu Tode. Die Reichsprogramnacht wurde und wird gelegentlich noch heute verharmlosend als Reichskristallnacht bezeichnet.
 

Gedenken

Kunstaktion zu Pogrom und Antisemitismus heute

Unter Anleitung des Autors und Künstlers der Graphic Novel „Drei Steine“ Nils Oskamp gestalten Schüler*innen der Gesamtschule Friedenstal und des Elisabeth von der Pfalz-Berufskollegs Tafeln am Zaun der Herforder Synagoge.

Gerne können Sie die Aktion ab 15 Uhr verfolgen und über die Themen ins Gespräch kommen.

Um 17 Uhr findet an der Synagoge ein kurzes Gedenken mit Beiträgen zum Hintergrund und Worten zum Projekt statt.

Wir danken der jüdischen Gemeinde Herford–Detmold für ihre Unterstützung.

 

Gedenken

Erinnern heißt Partei ergreifen in Bünde

Liebe Freund*innen,

auch in diesem Jahr möchten wir Euch gemeinsam mit dem Maikomitee Bünde zum Gedenken an die ermordeten Bünder Jüd*innen einladen. Die Veranstaltung findet wie in jedem Jahr ab 17 Uhr am Mahnmal auf dem jüdischen Friedhof am Marktplatz statt.

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung.

Solidarische Grüße aus Bünde,

I9NB

 

TERMINE

< November 2022 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        

» Initiativenfonds
» Teamer*innenpool
» Newsletter
» Kontakt
» Impressum
» Datenschutz